oder: Mein erstes Blaukehlchen.

Mein erster Urlaub in 2014 begann vielversprechend - Bei gutem Wetter wollte ich unbedingt mal wieder in die Wagbachniederung, da es überall schon Blaukehlchenbilder gab mussten sie dort auch schon singen!

Der Tag begann um 6:00 Uhr früh, zum Sonnenaufgang wollte ich schließlich dort sein. Bereits bei der Ankunft war klar: Heute wird es voll. Ich habe an diesem Tag sicher 20 Naturfotografen und Ornithologen dort gesehen bzw. getroffen. Das gute Wetter zieht nicht nur mich in die Natur...

Da von den Singvögeln noch nichts zu hören war (nur der Kuckuck rief permanent) machte ich mich auf den Weg zu den Purpurreihern und wollte mal schauen was dort so los ist:

 

 

Die Nester sind dieses Jahr nicht so ideal gelegen - und nachdem die Wolken sich verzogen hatten waren alle Nester im krassen Gegenlicht.

Dafür jagte ein Haubentaucher im schönen Licht direkt vor mir:

 

 

Ich wollte aber unbedingt noch nach den Blaukehlchen schauen - also wieder zurück an die Schilfflächen, wo sich auch schon 2-3 Fotografen stationiert hatten. Gesehen hatte aber noch niemand ein Blaukehlchen. Da mir kein guter Standort bekannt war beschloß ich einfach mal abzuwarten. Dabei kam ich mit einem Kollegen aus Mannheim ins Gespräch. Während wir so über das neue Tamron Tele redeten lande plötzlich auch schon ein Blaukehlchen direkt neben uns auf einem Busch. Die nächsten 2 Stunden kam es drei Mal zu uns und saß leider jedesmal mit dem Hintern zu uns auf dem Schilf oder weit unten im Schilf.

 

 

 

Leider versagte hier mein Spot AF auch noch... 

 

 

Aber alles in Allem bin ich zufrieden. Beim ersten Besuch schon so nahe Bilder ist nicht jedem gegönnt. Im nächsten Jahr kann ich diese nun versuchen zu toppen...